Gemeinsam für das Hospiz Bietigheim Bissingen

Trägerverein und Stiftung - Aufgabenverteilung und Vernetzung

Die beiden rechtlich selbständigen, aber sehr eng aufeinander bezogenen Einrichtungen haben folgende Aufgaben:

  • Der Trägerverein Hospiz Bietigheim-Bissingen e.V. betreibt das sog. "operative Geschäft", d.h. er ist für das stationäre Hospiz, den ambulanten Hospizdienst, die Trauerangebote und alle anderen Angebote des Hospizes direkt zuständig und verantwortlich. Der Verein plant die Arbeit und stellt diese regelmäßig dem Stiftungsrat vor.
  • Die Stiftung Hospiz Bietigheim-Bissingen hat als Ziel die Unterstützung der Arbeit des Trägervereins Hospiz. Sie wirbt Spenden und Zustiftungen ein, schafft seit einigen Jahren auch die Räumlichkeiten für das Hospiz und trägt den Hospizgedanken gemeinsam mit dem Trägerverein über Öffentlichkeitsarbeit verschiedenster Art nach außen.

Viele Bausteine - ein gemeinsames Ziel

Das Schaubild zeigt die Zusammenhänge von Trägerverein und Stiftung und setzt die Mithandelnden in Beziehung zur Hospizarbeit.

Die Kirchen-(Träger-)Gemeinden haben teilweise im Hintergrund noch unselbständige Krankenpflegefördervereine, die die Hospizarbeit fördern. Die Kirchengemeinden sind als Träger bereit, einen etwa entstehenden Abmangel bis zur Höhe von max. 60.000 Euro gemeinsam zu tragen.

Die Sozialstiftung der Stadt Bietigheim-Bissingen garantiert seit der Gründung des Hospizes über eine jeweils zeitlich befristete sog. Abmangelzusage, dass das Hospiz abgesichert ist.

Die Stiftung Hospiz Bietigheim-Bissingen wurde im Jahr 2004 mit dem Ziel gegründet, die Hospizarbeit in Bietigheim-Bissingen dauerhaft zu sichern.

Der Freundeskreis Hospiz besteht aus Mitgliedern, die sich, unter dem Dach des Trägervereins, verpflichtet haben durch regelmäßige Spenden (monatlich, vierteljährlich, jährlich usw.) die Arbeit des Hospizes mit abzusichern.

Die Vorstände von Trägerverein Hospiz Bietigheim-Bissingen e.V. und Stiftung Hospiz Bietigheim-Bissingen – aus guten Gründen aufeinander bezogen

In der Satzung der Stiftung Hospiz Bietigheim-Bissingen ist festgelegt, dass ein Mitglied des Stiftungsvorstands gleichzeitig Mitglied des Vorstands des Trägervereins Hospiz Bietigheim-Bissingen sein soll.
Mit dieser Festlegung soll erreicht werden, dass der Informationfluss zwischen den beiden grundsätzlich rechtlich selbständigen Organisationen jederzeit gewährleistet ist. Diese Konstruktion hat sich seit nunmehr über 15 Jahren bestens bewährt und soll fortgeführt werden.
Ute Epple nimmt diese Doppelfunktion wahr (s. Bild oben)